Fahrrad Pendler an einer Kreuzung auf dem Weg zur Arbeit

Fahrrad Highway

Mehr als zehn Kilometer mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren? Das ist mir zu hektisch, da bin ich ja völlig fertig mit der Welt wenn ich ankomme! Stimmt, in vielen Städten hierzulande ist es tatsächlich eine Zumutung so weite Strecken täglich mit dem Fahrrad zu fahren. Das das aber auch ganz anders sein kann zeigt uns Kopenhagen! Nimmt man dort nämlich die Route über die Fahrrad Schnellstraße, dann hat man sogar gute Chancen, schneller in der Arbeit zu sein! Kopenhagen baut jetzt exzellente Schnellstraßen für Radfahrer, um dem wachsenden Radverkehr gerecht zu werden, um die Gesundheitskosten zu senken und weil jemand dachte, was die Holländer können, das können wir schon lange!

Hier die offiziellen Videos zum neuen Cykelsuperstier:

Und hier gleich noch ein Video von einer Fahrt über den neuen Highway im Zeitraffer:

Mehr Infos gibt’s unter http://www.supercykelstier.dk/

cropped-logo.gif

Galaktische Erlebnisse auf zwei Rädern

Das ist er nun, mein Blog. Ein Blog mehr, einer von vielen – er soll aber definitiv anders sein als die Anderen. Kein Selbstgespräch aber auch kein großes Ding. Hoffe es liest überhaupt mal wer ;)

Cyclonaut.de – galaktische Erlebnisse auf zwei Rädern

Ich bin mir noch nicht genau im Klaren ob der Name und das Motto so ganz stimmig ist, da eine gute Portion Zynismus im Namen steckt. Ich fahre für mein Leben gerne Fahrrad. Ein motorisiertes Fahrzeug habe ich nie mein Eigentum genannt und ich brauche auch nicht wirklich eines oder zumindest kein eigenes.

Meistens bin ich sehr glücklich, wenn ich mit meinem Fahrrad durch Berlin fahre, allerdings sind da immer wieder diese galaktischen Momente, in denen ich mich Frage ob der ein oder andere Verkehrsteilnehmer eigentlich hinterm Mond lebt, warum außer mir scheinbar niemand weiß das die Stadt keine Scheibe ist und weshalb zum Teufel die Insassen der Ufos auf vier Rädern immer denken sie wären Bevorrechtigt.

So werde ich wahrscheinlich ab und zu meine Gedanken rund um den Radverkehr so aufschreiben, für mich selbst, für Andere zum Gedanken machen, weitersagen und zur Diskussion für alle die verstehen oder auch nicht verstehen was ich so sagen will.

Astronaut

Begriffsdefintion Cyclonaut

Was ist ein Cyclonaut?

Ein Cylonaut ist ein  Radfahrer, der den heutigen Straßenverkehr als lebensgefährlichen aber hochinteressanten Raum betrachtet, den er erkunden und möglichst vollständig erforschen will. Er kann dabei verschiedene Rollen wie z.B. Aktivist, Wegbereiter, Vorreiter, Whistleblower und Blogger einnehmen.
Das Wort Cyclonaut setzt sich aus zwei Teilen zusammen. Cyclo entstammt dem lateinischen Substantiv cyclus bzw. griechisch κύκλος (kyklos), was in die deutsche Sprache übersetzt soviel wie „der Ring, der Kreis“ bedeutet. Naut lehnt sich an  ναύτης nautēs an, was ebenfalls aus dem griechischen stammt und soviel wie “der Seefahrer, der Matrose” bedeutet. Ich habe mir den Namen 2009 ausgedacht, die Idee entstand direkt im Anschluss an eine Fahrt quer durch die Kölner Innenstadt, bei der sich die Probleme des Kölnner Radverkehr buchstäblich stapelten. Der Name ist in klarer Anlehnung an den Begriff des Astronauten entstanden, der übrigens schon 1927 durch französischen Science-Fiction-Autor J.-H. Rosny Aîné definiert wurde.
Die Umstände in denenn sich der Radfahrer durch den Straßenverkehr in größeren Städten bewegt weist philosophisch betrachtet, gewisse Paralellen zu den Bedingungen auf, die ein Astronaut im Weltall vorfindet. Wie auch der Astronaut schwebt der Cyclonaut in einer als Lebensgefährlich einzuordnenden Umgebung auf seinem Fahrrad durch die Straßen. Wie auch im Weltall sind die Gefahren überproportional groß und nur schwer kalkulierbar.  Die dünne Schutzschicht des Cyclonauten ist durchaus mit dem dicken Raumanzug des Astronauten vergleichbar, wenn man die Verhältnismäßigkeiten berücksichtig. Hinzu kommt, das wir bei der Nutzung der Ressourcen im Weltraum oft ähnlich weit zurückliegen wie bei der Nutzung im Straßenverkehr.
Der Cyclonaut muss deshalb unter schwierigsten Bedingungen eine Vorreiter Rolle einnehmen und neue Wege und Möglichkeiten für die Menschheit erkunden. In diesem Sinne versteht er sich entweder als Ein-Mann-Mission oder wenn er in einer Gruppe von Cyclonauten unterwegs ist als Mitglied einer bemannten Fahrrad-Exkursion im Straßenverkehr.
Romantisch gesehen ist der Cyclonaut näher bei den Sternen und schwebt über den Problemen der aus seiner Perspektive kleinen Welt.
Mittlerweile gibt es einen gleichnamigen Fahrradhelm der Firma Abus, der allerdings überhaupt nichts mit diesem Blog bzw. der hier wiedergebenen Wortbedeutung zu tun hat.
Wer weitere Wortbedeutung kennt oder bei der Verbesserung und Ausarbeitung der Definition helfen möchte, der möge sich bitte bei mir melden.